Audiopädagogische Frühförderung - LZH

Zuständige Institution

Landeszentrum für Hörgeschädigte (LZH)
Feldgasse 24
6850 Dornbirn
Tel: +43 5572 25733
Fax: +43 5572 25733 4

Kontakt

Frühförderung– Audiopädagogik Tel: +43 5572 25733-24

Kurzbeschreibung

Therapie- und Beratungsstelle für Kinder mit Hörbeeinträchtigungen vom 1. Lebensmonat bis zum Schuleintritt

Beschreibung

Hören ist die Grundlage für den Spracherwerb. In den ersten zwei Lebensjahren eines Kindes entwickeln sich die Sprachgrundlagen: Sprachverständnis und Sprachfertigkeiten.

Ein Hördefizit in der frühesten Kindheit bedeutet nicht nur ein teilweiser oder gänzlicher Ausfall des Spracherwerbs, sondern kann auch die gesamte Entwicklung verzögern oder psychische und soziale Probleme auslösen.

Zielgruppen

Hörbeeinträchtigte Kinder vom ersten Lebensmonat bis zum Schuleintritt:
  • mit leicht- bis hochgradiger Hörbeeinträchtigung, sowie gehörlose Kinder
  • mit zentralen Hörbeeinträchtigungen
  • mit zusätzlichen Beeinträchtigungen
  • und deren Eltern und anderen Bezugspersonen

Kernleistungen

Ziele und Inhalte

  • Ganzheitliche Entwicklungsförderung
  • Hör- und Sprachtherapie im Sinne der auditiv-verbalen Erziehung
  • Pädagogisch-therapeutische Unterstützung im familiären Umfeld zur Hör- und Sprachförderung im Alltag
  • Angebote zur Hörentwicklung, wie Wahrnehmen von akustischen Reizen und Hörmustern, Erkennen und Unterscheiden von Geräuschen, Lauten oder Sprache und rhythmisch-musikalische Erziehung
  • Angebote zur Sprachentwicklung, wie Sprachaufnahme, -verarbeitung, -verständnis und –produktion
  • Entwicklung einer altersadäquaten Kommunikation
  • Prävention von Wahrnehmungs-, Lern- und Verhaltensproblemen
Weitere Angebote
  • Begleitung und Beratung der Eltern in ihren besonderen Erziehungssituationen
  • Unterstützung beim Einsatz und der Anwendung technischer Hilfsmittel
  • Kindergarten am LZH für 3- bis 6-jährige Kinder mit Hörbeeinträchtigungen
  • Begleitung inkludierter Kindergartenkinder mit Hörbeeinträchtigungen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten, Hörgeräteakustikern, anderen Therapiestellen, Kindergartenpädagoginnen, usw.
  • Regelmäßige Eltern-Kind-Treffen am LZH zur Kontaktaufnahme und zum Austausch für betroffene Familien

Info Pool

Schriftgrösse

Info Pool

Our Sponsors