Datenschutz

1   Einführung

1.1   Grundsätze

Das Insti­tut für Sozi­al­dienste Vor­arl­berg (ifs) ver­ar­bei­tet per­so­nen­be­zo­gene Daten. Dabei stel­len wir den best­mög­li­chen Schutz her. Dazu sind wir gesetz­lich und fach­lich ver­pflich­tet. Dar­über hin­aus ent­spricht die­ses Vor­ge­hen unse­rer Grund­hal­tung, den Schutz der Ver­trau­ens­be­zie­hung zwi­schen Kli­en­tIn und ifs zu wah­ren. Nach­fol­gend fin­den Sie die Bestim­mun­gen, nach denen das ifs ver­fah­ren wird, wenn es um den Umgang mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten geht. Außer­dem ent­hält die­ses Doku­ment umfas­sende Infor­ma­tio­nen über Umfang und Zwe­cke unse­rer Daten­an­wen­dun­gen.

Wenn in die­sen Bestim­mun­gen von "ich", "wir", "unser" oder "ifs" die Rede ist, ist das Insti­tut für Sozi­al­dienste Vor­arl­berg (ifs) gemeint.

Der für die Daten­ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che ist die

Insti­tut für Sozi­al­dienste gemein­nüt­zige GmbH
FN 123931b, Lan­des­ge­richt Feld­kirch,
Inter­park Focus 40
6832 Röthis
Tele­fon: +43 5 1755-500
Fax: +43 5 1755-9500
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

1.2   Was sind "personenbezogene Daten"?

Per­so­nen­be­zo­gene Daten sind alle Infor­ma­tio­nen, die sich auf eine iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare natür­li­che Per­son ("betrof­fene Per­son") bezie­hen. Als iden­ti­fi­zier­bar wird eine natür­li­che Per­son ange­se­hen, die direkt oder indi­rekt, ins­be­son­dere mit­tels Zuord­nung zu einer Ken­nung wie einem Namen, zu einer Kenn­num­mer, zu Stand­ort­da­ten, zu einer Online-Ken­nung oder zu einem oder meh­re­ren beson­de­ren Merk­ma­len iden­ti­fi­ziert wer­den kann, die Aus­druck der phy­si­schen, phy­sio­lo­gi­schen, gene­ti­schen, psy­chi­schen, wirt­schaft­li­chen, kul­tu­rel­len oder sozia­len Iden­ti­tät die­ser natür­li­chen Per­son sind.

1.3   Was bedeutet der Begriff "Verarbeitung personenbezogener Daten"?

Unter "Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten" ver­steht man jeden mit oder ohne Hilfe auto­ma­ti­sier­ter Ver­fah­ren (EDV/​Com­pu­ter etc.) aus­ge­führ­ten Vor­gang im Zusam­men­hang mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten.

Gemeint sind also bei­spiels­weise das Erhe­ben, das Erfas­sen, die Orga­ni­sa­tion, das Ord­nen, die Spei­che­rung, die Anpas­sung oder Ver­än­de­rung (Kor­rek­tur), das Aus­le­sen, das Abfra­gen, die Ver­wen­dung, die Offen­le­gung durch Über­mitt­lung, die Ver­brei­tung oder eine andere Form der Bereit­stel­lung, den Abgleich oder die Ver­knüp­fung, die Ein­schrän­kung, das Löschen oder die Ver­nich­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten.

Alle diese Vor­gänge oder zumin­dest Teile davon muss das ifs durch­füh­ren, um die psy­cho­so­zia­len Dienst­leis­tun­gen zu erbrin­gen, zu doku­men­tie­ren und die Leis­tun­gen mit den Kos­ten­trä­gern abzu­rech­nen.

1.4   Datenschutz bei der Erbringung der psychosozialen Dienstleistungen des ifs

1.4.1   Die Dokumentation im Zusammenhang mit der Finanzierung der Leistungen

Die ifs Dienst­leis­tun­gen wer­den zu einem gro­ßen Teil durch die Öffent­li­che Hand (Bund, Land und Gemein­den) auf Basis gesetz­li­cher Grund­la­gen finan­ziert. Für die ent­spre­chen­den Leis­tungs­nach­weise muss das ifs per­so­nen­be­zo­gene Daten ver­ar­bei­ten und diese teil­weise auch an die Kos­ten­trä­ge­rIn­nen über­mit­teln.

Aus den genann­ten Kon­stel­la­tio­nen erge­ben sich für die Daten­ver­ar­bei­tung zudem gesetz­li­che oder ver­trag­li­che Auf­be­wah­rungs­fris­ten.

1.4.2   Die fachliche Dokumentation im Zusammenhang mit gesetzlichen Vorgaben

Im ifs sind für die Erbrin­gung der Leis­tun­gen Mit­ar­bei­te­rIn­nen mit zahl­rei­chen unter­schied­li­chen Pro­fes­sio­nen ange­stellt: Psy­cho­lo­gIn­nen, Psy­cho­the­ra­peu­tIn­nen, Päd­ago­gIn­nen, Sozi­al­ar­bei­te­rIn­nen etc. Diese unter­lie­gen gesetz­li­chen Vor­ga­ben (Psy­cho­lo­gen­ge­setz, Psy­cho­the­ra­pie­ge­setz etc.). Diese gesetz­li­chen Grund­la­gen ver­pflich­ten uns dazu, gewisse per­so­nen­be­zo­gene Daten zu ver­ar­bei­ten. Ähnlich wie in einem Ver­hält­nis Arzt-Pati­ent der Arzt dazu ver­pflich­tet ist, Daten wie Dia­gno­sen, Krank­heits­ver­läufe etc. zu ver­ar­bei­ten.

Aus den genann­ten Grund­la­gen kön­nen sich zudem gesetz­li­che Auf­be­wah­rungs­fris­ten für die Daten erge­ben.

1.4.3   Die Fachliche Dokumentation im Zusammenhang mit dem Beratungsvertrag

Neh­men Kli­en­tIn­nen ein Bera­tungs­an­ge­bot des ifs in Anspruch, kommt ein Bera­tungs­ver­trag zustande. Die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten ist erfor­der­lich, um die Bera­tung durch­zu­füh­ren.

Aus der Ver­trags­be­zie­hung erge­ben sich gesetz­li­che, ver­trag­li­che und haf­tungs­recht­li­che Auf­be­wah­rungs­fris­ten.

Es ist daher nicht mög­lich, das Bera­tungs­an­ge­bot und die Unter­stüt­zungs­leis­tun­gen zu nut­zen, ohne Daten bekannt zu geben. Deren Bereit­stel­lung ist in den meis­ten Fäl­len gesetz­lich vor­ge­schrie­ben bzw. für einen Ver­trags­ab­schluss erfor­der­lich. Die Dif­fe­ren­zie­rung, wel­che Daten für die jewei­lige Bera­tung erfor­der­lich oder frei­wil­lig erho­ben wer­den, ist bera­tungs­spe­zi­fisch und für die Kli­en­tIn­nen trans­pa­rent nach­voll­zieh­bar.

1.5   Verschwiegenheit

Die best­mög­li­che Hil­fe­stel­lung und der opti­male Schutz unse­rer Kli­en­tIn­nen sind das zen­trale Anlie­gen unse­rer Arbeit. Mit Inan­spruch­nahme einer Bera­tung im ifs schen­ken uns die Kli­en­tIn­nen ihr Ver­trauen. Daher gehen wir selbst­ver­ständ­lich auch mit allen Inhal­ten aus dem Bera­tungs­kon­text sehr sorg­fäl­tig um.

Alle unsere Mit­ar­bei­te­rIn­nen unter­lie­gen der strengs­ten Ver­schwie­gen­heit. Die Wei­ter­gabe von Kli­en­tIn­nen-Daten erfolgt daher nur im Ein­ver­ständ­nis mit den Kli­en­tIn­nen oder auf­grund einer beson­de­ren Recht­fer­ti­gung (bei­spiels­weise Gefahr für Leib und Leben, die anders nicht abge­wen­det wer­den kann).

Wenn Sie eine Bera­tung in Anspruch neh­men, dann ver­ar­bei­ten wir also Ihre Daten, gehen mit die­sen aber sehr sorg­sam um!

2   An wen richten sich diese Bestimmungen?

Diese Daten­schutz­be­stim­mun­gen rich­ten sich an alle Kli­en­tIn­nen des ifs.

3   Welche Daten erheben wir von unseren KlientInnen?

Wenn Sie eine Dienst­leis­tung des ifs in Anspruch neh­men, müs­sen wir aus den oben­ge­nann­ten Grün­den gewisse Daten ver­ar­bei­ten. In der Regel sind das

  • Stamm­da­ten zu Ihrer Per­son
    • zum Bei­spiel Name, Vor­name, Geburts­da­tum, Anschrift, Tele­fon­num­mern, Geschlecht, Sozi­al­ver­si­che­rungs­num­mer, Staats­an­ge­hö­rig­keit, Mail­adresse, Fami­li­en­stand etc.
    • Wich­ti­ger Hin­weis: per­so­nen­be­zo­gene Daten, wel­che nicht zur Erbrin­gung der Dienst­leis­tung not­wen­dig sind, erhe­ben wir nicht. Bei­spiels­weise Glau­bens­be­kennt­nis, sexu­elle Ori­en­tie­rung etc. Es sei denn, der Bera­tung lie­gen eben diese Dinge zugrunde.
  • Stamm­da­ten Drit­ter
    • Sofern nötig, wer­den auch Stamm­da­ten zu Drit­ten erfasst, da diese als Fall­mit­glie­der zur Erbrin­gung der Dienst­leis­tung not­wen­dig sind (Fami­li­en­mit­glie­der, sons­tige Per­so­nen aus dem Umfeld etc.)
    • Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten die­ser Fall­mit­glie­der unter­lie­gen natür­lich den glei­chen Daten­schutz­be­stim­mun­gen.
  • Daten zur eigent­li­chen Betreu­ung
    In den zahl­rei­chen Dienst­leis­tun­gen, wel­che das ifs erbringt, wer­den auf­grund der ver­schie­de­nen Inhalte und Ziele jeweils unter­schied­li­che Daten ver­ar­bei­tet.
    • Bei­spiel­haft kön­nen hier vor­kom­men: Doku­men­ta­tion des Bera­tungs­ver­lau­fes, Doku­men­ta­tion der erbrach­ten Leis­tun­gen, Bewil­li­gungs­ver­lauf zum Fall, Dia­gno­sen, Begrün­dung, warum die Dienst­leis­tung not­wen­dig ist etc.
    • Auch hier gilt wie­der, dass Daten, wel­che für die jewei­lige Dienst­leis­tung nicht rele­vant sind, nicht ver­ar­bei­tet wer­den.

4   Warum erheben, speichern, nutzen und geben wir personenbezogene Daten weiter (Zwecke und ihre Rechtsgrundlagen)?

Wir erhe­ben und ver­ar­bei­ten per­so­nen­be­zo­gene Daten für die fol­gen­den Zwe­cke:

  • Um mit den Kli­en­tIn­nen zu kom­mu­ni­zie­ren und unser Ange­bot bereit­zu­stel­len (recht­li­che Grund­lage: Durch­füh­rung des Ver­tra­ges mit den Kli­en­tIn­nen)
  • Zur fach­li­chen Doku­men­ta­tion (Leis­tungs­nach­weis, Ver­laufs­do­ku­men­ta­tion, Refle­xi­ons- und Erin­ne­rungs­stütze, zum Teil Dia­gno­sen; recht­li­che Grund­lage: Ver­trags­durch­füh­rung, berufs­ge­setz­li­che Ver­pflich­tung)
  • Für die Abrech­nung mit den Kos­ten­trä­gern (recht­li­che Grund­lage: Ver­trags­durch­füh­rung, gesetz­li­che Ver­pflich­tung)
  • Für sta­tis­ti­sche Aus­wer­tun­gen, die im öffent­li­chen Inter­esse lie­gen, ohne per­so­nen­be­zo­gene Ergeb­nisse (Jah­res­be­richt, Rück­mel­dung an den Kos­ten­trä­ger, Bedarfs­ana­lyse; recht­li­che Grund­la­gen: ver­trag­li­che und gesetz­li­che Ver­pflich­tung)
  • Zur Qua­li­täts­si­che­rung der fach­li­chen Arbeit (recht­li­che Grund­lage: gesetz­li­che Ver­pflich­tung, Ver­trags­durch­füh­rung, Wah­rung lebens­wich­ti­ger Inter­es­sen ande­rer Per­so­nen oder Wah­rung berech­tig­ter Inter­es­sen des ifs)
  • Für die interne und externe Revi­sion sowie zur Vor­beu­gung von Miss­brauch und zur Rechts­ver­tei­di­gung (recht­li­che Grund­lage: Wah­rung lebens­wich­ti­ger Inter­es­sen ande­rer Per­so­nen oder Wah­rung berech­tig­ter Inter­es­sen des ifs) 

5   Wie erheben und speichern wir personenbezogene Daten?

Der Schutz der Pri­vat­sphäre der Kli­en­tIn­nen hat für das ifs höchste Prio­ri­tät. Wir tref­fen den Risi­ken ange­mes­sene Maß­nah­men, um gespei­cherte per­so­nen­be­zo­gene Daten vor Miss­brauch, Ver­lust und unbe­rech­tig­tem Zugriff, unbe­rech­tig­ter Ände­rung oder unbe­rech­tig­ter Wei­ter­gabe zu schüt­zen, zum Bei­spiel durch den Ein­satz phy­si­scher Sicher­heits­maß­nah­men und ein­ge­schränk­ten Zugang zu elek­tro­ni­schen Daten­be­stän­den. Die Kli­en­tIn­nen unter­lie­gen kei­ner auto­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dung, die die­sen gegen­über recht­li­che Wir­kung ent­fal­tet oder sie in ähn­li­cher Weise erheb­lich beein­träch­tigt.

Unsere Mit­ar­bei­te­rIn­nen sind ver­pflich­tet, die Ver­trau­lich­keit per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten und die Pri­vat­sphäre natür­li­cher Per­so­nen zu respek­tie­ren.

Alle Mit­ar­bei­te­rIn­nen des ifs sind auf dem Gebiet des Daten­schut­zes geschult und erhal­ten nur für ihre jewei­lige Rolle ein­ge­schränk­ten Zugriff auf per­so­nen­be­zo­gene Daten.

Grund­sätz­lich gibt es unter­schied­li­che Wege, wie wir Daten von Ihnen erhe­ben und spei­chern:

  1. Im Rah­men einer Bera­tung/​Unter­stüt­zungs­leis­tung geben wir Daten in die Daten­bank unse­res Kli­en­ten­in­for­ma­ti­ons­sys­tems ein.
    a. Dazu erhal­ten wir die Daten ent­we­der direkt von den Kli­en­tIn­nen oder
    b. von ande­ren Insti­tu­tio­nen, wel­che uns die Kli­en­tIn­nen zu- bzw. über­wei­sen (Kos­ten­trä­ge­rIn­nen, Behör­den etc.).
  2. Durch die Ver­wen­dung eines Online-For­mu­lars auf unse­rer Web­site geben Sie Daten ein.

5.1   Daten, welche im Rahmen einer Beratung/Unterstützungsleistung verarbeitet werden

Die Daten wer­den nur auf Ser­vern in einem EWR-Land ver­ar­bei­tet. Die Ser­ver wer­den durch das ifs betrie­ben (Ser­ver­be­triebs­sys­tem sowie die Pro­gramm­soft­ware wer­den vom ifs ver­wal­tet).

5.2   Daten, welche über Online-Formulare eingegeben werden

Wir erhe­ben per­so­nen­be­zo­gene Daten direkt von Ihnen, wenn Sie per­so­nen­be­zo­gene Daten über Online-For­mu­lare der Web­site www.ifs.at ein­ge­ben.

Die Daten wer­den nur auf Ser­vern in einem EWR-Land ver­ar­bei­tet. Die Ser­ver wer­den durch das ifs betrie­ben (Ser­ver­be­triebs­sys­tem sowie die Pro­gramm­soft­ware wer­den vom ifs ver­wal­tet).

6   Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Wir spei­chern Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten so lange, wie es nötig ist, um die Erfül­lung der oben genann­ten Zwe­cke sicher­zu­stel­len bzw. solange wir gesetz­lich dazu ver­pflich­tet sind. Wenn wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr benö­ti­gen, wer­den die Daten gelöscht.

7   An wen übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten?

Wir über­mit­teln Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur in den fol­gen­den Fäl­len:

  • soweit wir dazu gesetz­lich oder ver­trag­lich berech­tigt und / oder ver­pflich­tet sind;
  • mit Ihrer Ein­wil­li­gung; und
  • an Unter­neh­men, die uns bei der Bereit­stel­lung unse­rer Dienste unter­stüt­zen (ein­schließ­lich Hos­ting und Daten-Sto­r­age-Pro­vi­der); diese Dienst­an­bie­ter erhal­ten Zugang ledig­lich zu sol­chen Daten, die sie zur Erfül­lung ihrer Dienste benö­ti­gen und wer­den in der Regel als Auf­trags­ver­ar­bei­ter tätig, wel­che die Daten nur nach unse­ren Wei­sun­gen ver­ar­bei­ten dür­fen.

Emp­fän­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten kön­nen Sys­tem­part­ner (etwa: Kin­der- und Jugend­hilfe, andere Insti­tu­tio­nen aus dem Gesund­heits- und Sozi­al­be­reich, Anwäl­tIn­nen, ÄrztIn­nen,…), För­der­ge­ber (Land Vor­arl­berg, Bund etc.), gesetz­li­che Ver­tre­te­rIn­nen oder sons­tige Per­so­nen, die im Bera­tungs­kon­text Unter­stüt­zung bie­ten, sein.

8   Wie können Sie Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten erhalten und sie berichtigen? Welche anderen Rechte haben Sie?

Sie haben das Recht auf Zugang (Aus­kunft) zu Ihren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten und – unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen – auch auf Kor­rek­tur (Berich­ti­gung), Löschung, Beschrän­kung der Ver­ar­bei­tung sowie auf Daten­über­trag­bar­keit. Für den Fall, dass Sie uns Ihre Ein­wil­li­gung für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten erteilt haben, kön­nen Sie diese jeder­zeit wider­ru­fen. Der Wider­ruf wird dann für alle zukünf­ti­gen Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge wirk­sam, berührt jedoch nicht die Zuläs­sig­keit der bis zum Wider­ruf erfolg­ten Ver­ar­bei­tung.

Sie kön­nen von Ihren Rech­ten Gebrauch machen, indem Sie mit uns Kon­takt auf­neh­men. Wir wer­den Sie gege­be­nen­falls auf­for­dern, Ihre Iden­ti­tät zu veri­fi­zie­ren und anzu­ge­ben, wel­che Infor­ma­tio­nen Sie wün­schen.

9 Wie können Sie eine datenschutzbezogene Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde vorbringen?

Sie kön­nen bei der Öster­rei­chi­schen Daten­schutz­be­hörde, Wicken­burg­gasse 8, 1080 Wien, eine Beschwerde ein­rei­chen. 

10   Wie kann eine Kontaktaufnahme mit dem/der Datenschutzbeauftragten erfolgen?

Soll­ten Sie Anmer­kun­gen oder Fra­gen, Beden­ken oder Beschwer­den bezüg­lich der Erhe­bung und Nut­zung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten haben, kon­tak­tie­ren Sie bitte unsere/​n Daten­schutz­be­auf­trag­ten über die fol­gende Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder schrei­ben Sie uns an fol­gende Adresse

Insti­tut für Sozi­al­dienste gGmbH
Daten­schutz­be­auf­trag­ter
Inter­park Focus 40
6832 Röthis

11   Daten, welche beim Zugriff auf die Website des ifs verarbeitet werden

Jedes Mal, wenn Sie das Inter­net nut­zen, über­trägt Ihr Inter­net­brow­ser auto­ma­tisch bestimmte Infor­ma­tio­nen, die wir in soge­nann­ten Ser­ver-Pro­to­kol­len spei­chern. Die Ser­ver-Pro­to­kolle wer­den zur Erken­nung von Stö­run­gen und aus Sicher­heits­grün­den (z. B. Angriffs­er­ken­nung) für eine Zeit von bis zu einem Monat gespei­chert und danach gelöscht, sofern kein Sicher­heits­vor­fall ein­ge­tre­ten ist und die Ser­ver-Pro­to­kolle als Beweis­ma­te­rial benö­tigt wer­den. Ser­ver-Pro­to­kolle ent­hal­ten typi­scher­weise die fol­gen­den Infor­ma­tio­nen:

  • die IP-Adresse des End­ge­räts, von dem aus auf den Online-Dienst zuge­grif­fen wurde,
  • die Inter­net-Adresse der Web­site, von der aus auf die Web­site des ifs zuge­grif­fen wurde (sog. Refer­rer-URL),
  • den Namen des Ser­vice-Pro­vi­ders, über wel­chen auf die Web­site des ifs zuge­grif­fen wurde,
  • den Namen der auf­ge­ru­fe­nen Daten bzw. Infor­ma­tio­nen,
  • Datum und Uhr­zeit sowie die Dauer des Zugriffs,
  • die über­tra­gene Daten­menge,
  • das Betriebs­sys­tem und Infor­ma­tio­nen bezüg­lich des genutz­ten Inter­net­brow­sers
  • und den http-Sta­tus­code (z. B. "Abruf erfolg­reich").
  • All­fäl­lig ein­ge­ge­bene For­mu­lar­da­ten wer­den nicht gespei­chert, son­dern nur per E-Mail wei­ter­ge­lei­tet.

12   Cookies

Wir ver­wen­den soge­nannte Coo­kies. Coo­kies sind kleine Text­da­teien, die Ihr Inter­net­brow­ser auf Ihrem End­ge­rät ablegt und spei­chert. Wenn eine Web­site erneut besucht wird, sen­det der Inter­net­brow­ser die Infor­ma­tio­nen des Coo­kies zurück und ermög­licht dem Anbie­ter der Web­site, Ihren Inter­net­brow­ser wie­der­zu­er­ken­nen.

Die Web­site des ifs nutzt nur soge­nannte Ses­sion-Coo­kies (oder "Sit­zungs­coo­kies"), sodass Ihr End­ge­rät die durch das Coo­kie über­mit­tel­ten Infor­ma­tio­nen nicht spei­chert, nach­dem Sie die Web­site ver­las­sen haben. Wenn Sie Ihren Brow­ser schlie­ßen, wird das Ses­sion-Coo­kie, das durch die Web­site des ifs gesetzt wurde, gelöscht und es wer­den keine Infor­ma­tio­nen auf­be­wahrt, die Sie oder Ihren Brow­ser bei Ihrem nächs­ten Besuch auf der Web­site des ifs iden­ti­fi­zie­ren kön­nen.

13   Webanalyse

Wir nut­zen auf unse­rer Web­site das Open-Source-Soft­ware-Tool Matomo (ehe­mals PIWIK) zur Ana­lyse des Surf­ver­hal­tens unse­rer Nut­ze­rIn­nen. Die Soft­ware setzt ein Coo­kie auf dem Rech­ner der Nut­ze­rIn­nen (zu Coo­kies siehe oben). Wer­den Ein­zel­sei­ten unse­rer Web­site auf­ge­ru­fen, so wer­den fol­gende Daten gespei­chert:

  1. Zwei Bytes der IP-Adresse des auf­ru­fen­den Sys­tems des Nut­zers/​der Nut­ze­rin
  2. Die auf­ge­ru­fene Web­seite
  3. Die Web­site, von der der/​die Nut­ze­rIn auf die auf­ge­ru­fene Web­seite gelangt ist (Refer­rer)
  4. Die Unter­sei­ten, die von der auf­ge­ru­fe­nen Web­seite aus auf­ge­ru­fen wer­den
  5. Die Ver­weil­dauer auf der Web­seite
  6. Die Häu­fig­keit des Auf­rufs der Web­seite

Die Soft­ware ist so ein­ge­stellt, dass die IP-Adres­sen nicht voll­stän­dig gespei­chert wer­den, son­dern 2 Bytes der IP-Adresse mas­kiert wer­den (bei­spiels­weise 192.168.xxx.xxx). Auf diese Weise ist eine Zuord­nung der gekürz­ten IP-Adresse zum auf­ru­fen­den Rech­ner nicht mehr mög­lich.

Die Soft­ware läuft dabei aus­schließ­lich auf den Ser­vern unse­rer Web­seite. Eine Spei­che­rung der anony­mi­sier­ten und pseud­ony­mi­sier­ten Daten der Nut­ze­rIn­nen fin­det nur dort statt. Eine Wei­ter­gabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Die durch das Coo­kie erzeug­ten Infor­ma­tio­nen im pseud­ony­men Nut­zer­pro­fil wer­den nicht dazu benutzt, den/​die Besu­che­rIn die­ser Web­site per­sön­lich zu iden­ti­fi­zie­ren und nicht mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten über den Trä­ger des Pseud­onyms zusam­men­ge­führt.

Wenn Sie mit der Spei­che­rung und Aus­wer­tung die­ser Daten aus Ihrem Besuch nicht ein­ver­stan­den sind, dann kön­nen Sie der Spei­che­rung und Nut­zung nach­fol­gend per Maus­klick jeder­zeit wider­spre­chen. In die­sem Fall wird in Ihrem Brow­ser ein sog. Opt-Out-Coo­kie abge­legt, was zur Folge hat, dass Matomo kei­ner­lei Sit­zungs­da­ten erhebt. Bitte beach­ten Sie, dass die voll­stän­dige Löschung Ihrer Coo­kies zur Folge hat, dass auch das Opt-Out-Coo­kie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut akti­viert wer­den muss.

14   Änderungen dieser Bestimmungen

Diese Bestim­mun­gen wer­den regel­mä­ßig über­prüft, um neuen gesetz­li­chen Rege­lun­gen und Tech­no­lo­gien, Ände­run­gen unse­rer Tätig­kei­ten und Ver­fah­ren sowie dem sich wan­deln­den Geschäfts­um­feld Rech­nung zu tra­gen.

Zuletzt aktua­li­siert: Mai 2018

Download

ifs Datenschutzerklärung

Info Pool

Schriftgrösse

Info Pool

Our Sponsors