Datenschutz

Inhalt

1      Einführung. 4

1.1   Grundsätze. 4

1.2   Was sind „personenbezogene Daten“?. 4

1.3   Was bedeutet der Begriff „Verarbeitung personenbezogener Daten“?. 5

1.4   Was sind besondere Kategorien personenbezogener Daten („sensible“ Daten)?. 5

1.5   Was bedeutet „Betroffene“ bzw. betroffene Personen?. 5

1.6   Datenschutz bei der Erbringung der psychosozialen Dienstleistungen des ifs – Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung. 6

1.7   Die Fachliche Dokumentation im Zusammenhang mit der Beratung. 6

1.7.1    Die „Vertragserfüllung im Zusammenhang mit dem Beratungsvertrag mit den Klient*innen  6

1.7.2    Die Dokumentation im Zusammenhang mit der Finanzierung der Leistungen. 7

1.7.3    Die fachliche Dokumentation im Zusammenhang mit gesetzlichen Vorgaben. 7

1.8   Verschwiegenheit 9

2      An wen richten sich diese Bestimmungen?. 9

3      Welche Daten erheben wir von unseren Klient*innen?. 10

4      Warum verarbeiten (erheben, speichern, nutzen und übermitteln) wir personenbezogene Daten (Zwecke)?. 11

5      Wie erheben und speichern wir personenbezogene Daten?. 11

5.1   Daten, welche im Rahmen einer Beratung/Unterstützungsleistung verarbeitet werden. 12

5.2   Daten, welche über Online-Formulare eingegeben werden. 12

5.3   Daten, welche im Rahmen eines Online-Chats verarbeitet werden. 12

5.4   Daten, welche im Rahmen einer Videokonferenz verarbeitet werden. 12

6      Wie lange speichern wir Ihre Daten?. 13

7      An wen übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten?. 13

8      Wie können Sie Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten erhalten und sie berichtigen? Welche anderen Rechte haben Sie?. 14

9      Wie können Sie eine datenschutzbezogene Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde vorbringen?  14

10    Wie kann eine Kontaktaufnahme mit dem/der Datenschutzbeauftragten erfolgen?. 14

11    Daten, welche beim Zugriff auf die Website des ifs verarbeitet werden. 15

12    Cookies. 15

13    Webanalyse. 16

14    Änderungen dieser Bestimmungen. 17

 

Wir helfen weiter – auch beim Datenschutz!

1   Einführung

1.1   Grundsätze

Das Insti­tut für Sozi­al­dienste Vor­arl­berg (ifs) ver­ar­bei­tet per­so­nen­be­zo­gene Daten. Dabei stel­len wir den best­mög­li­chen Schutz her. Dazu sind wir gesetz­lich und fach­lich ver­pflich­tet. Dar­über hin­aus ent­spricht die­ses Vor­ge­hen unse­rer Grund­hal­tung, den Schutz der Ver­trau­ens­be­zie­hung zwi­schen Kli­en­tIn und ifs zu wah­ren. Nach­fol­gend fin­den Sie die Bestim­mun­gen, nach denen das ifs ver­fah­ren wird, wenn es um den Umgang mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten geht. Außer­dem ent­hält die­ses Doku­ment umfas­sende Infor­ma­tio­nen über Umfang und Zwe­cke unse­rer Daten­an­wen­dun­gen.

Wenn in die­sen Bestim­mun­gen von "ich", "wir", "unser" oder "ifs" die Rede ist, ist das Insti­tut für Sozi­al­dienste Vor­arl­berg (ifs) gemeint.

Der für die Daten­ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che ist die

Insti­tut für Sozi­al­dienste gemein­nüt­zige GmbH
FN 123931b, Lan­des­ge­richt Feld­kirch,
Inter­park Focus 40
6832 Röthis
Tele­fon: +43 5 1755-500
Fax: +43 5 1755-9500
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

1.2   Was sind "personenbezogene Daten"?

Per­so­nen­be­zo­gene Daten sind alle Infor­ma­tio­nen, die sich auf eine iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare natür­li­che Per­son ("betrof­fene Per­son") bezie­hen. Als iden­ti­fi­zier­bar wird eine natür­li­che Per­son ange­se­hen, die direkt oder indi­rekt, ins­be­son­dere mit­tels Zuord­nung zu einer Ken­nung wie einem Namen, zu einer Kenn­num­mer, zu Stand­ort­da­ten, zu einer Online-Ken­nung oder zu einem oder meh­re­ren beson­de­ren Merk­ma­len iden­ti­fi­ziert wer­den kann, die Aus­druck der phy­si­schen, phy­sio­lo­gi­schen, gene­ti­schen, psy­chi­schen, wirt­schaft­li­chen, kul­tu­rel­len oder sozia­len Iden­ti­tät die­ser natür­li­chen Per­son sind.

1.3   Was bedeutet der Begriff "Verarbeitung personenbezogener Daten"?

Unter "Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten" ver­steht man jeden mit oder ohne Hilfe auto­ma­ti­sier­ter Ver­fah­ren (EDV/​Com­pu­ter etc.) aus­ge­führ­ten Vor­gang im Zusam­men­hang mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten.

Gemeint sind also bei­spiels­weise das Erhe­ben, das Erfas­sen, die Orga­ni­sa­tion, das Ord­nen, die Spei­che­rung, die Anpas­sung oder Ver­än­de­rung (Kor­rek­tur), das Aus­le­sen, das Abfra­gen, die Ver­wen­dung, die Offen­le­gung durch Über­mitt­lung, die Ver­brei­tung oder eine andere Form der Bereit­stel­lung, den Abgleich oder die Ver­knüp­fung, die Ein­schrän­kung, das Löschen oder die Ver­nich­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten.

Alle diese Vor­gänge oder zumin­dest Teile davon muss das ifs durch­füh­ren, um die psy­cho­so­zia­len Dienst­leis­tun­gen zu erbrin­gen, zu doku­men­tie­ren und die Leis­tun­gen mit den Kos­ten­trä­gern abzu­rech­nen.

1.4   Datenschutz bei der Erbringung der psychosozialen Dienstleistungen des ifs

1.4.1   Die Dokumentation im Zusammenhang mit der Finanzierung der Leistungen

Die ifs Dienst­leis­tun­gen wer­den zu einem gro­ßen Teil durch die Öffent­li­che Hand (Bund, Land und Gemein­den) auf Basis gesetz­li­cher Grund­la­gen finan­ziert. Für die ent­spre­chen­den Leis­tungs­nach­weise muss das ifs per­so­nen­be­zo­gene Daten ver­ar­bei­ten und diese teil­weise auch an die Kos­ten­trä­ge­rIn­nen über­mit­teln.

Aus den genann­ten Kon­stel­la­tio­nen erge­ben sich für die Daten­ver­ar­bei­tung zudem gesetz­li­che oder ver­trag­li­che Auf­be­wah­rungs­fris­ten.

1.4.2   Die fachliche Dokumentation im Zusammenhang mit gesetzlichen Vorgaben

Im ifs sind für die Erbrin­gung der Leis­tun­gen Mit­ar­bei­te­rIn­nen mit zahl­rei­chen unter­schied­li­chen Pro­fes­sio­nen ange­stellt: Psy­cho­lo­gIn­nen, Psy­cho­the­ra­peu­tIn­nen, Päd­ago­gIn­nen, Sozi­al­ar­bei­te­rIn­nen etc. Diese unter­lie­gen gesetz­li­chen Vor­ga­ben (Psy­cho­lo­gen­ge­setz, Psy­cho­the­ra­pie­ge­setz etc.). Diese gesetz­li­chen Grund­la­gen ver­pflich­ten uns dazu, gewisse per­so­nen­be­zo­gene Daten zu ver­ar­bei­ten. Ähnlich wie in einem Ver­hält­nis Arzt-Pati­ent der Arzt dazu ver­pflich­tet ist, Daten wie Dia­gno­sen, Krank­heits­ver­läufe etc. zu ver­ar­bei­ten.

Aus den genann­ten Grund­la­gen kön­nen sich zudem gesetz­li­che Auf­be­wah­rungs­fris­ten für die Daten erge­ben.

1.4.3   Die Fachliche Dokumentation im Zusammenhang mit dem Beratungsvertrag

Neh­men Kli­en­tIn­nen ein Bera­tungs­an­ge­bot des ifs in Anspruch, kommt ein Bera­tungs­ver­trag zustande. Die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten ist erfor­der­lich, um die Bera­tung durch­zu­füh­ren.

Aus der Ver­trags­be­zie­hung erge­ben sich gesetz­li­che, ver­trag­li­che und haf­tungs­recht­li­che Auf­be­wah­rungs­fris­ten.

Es ist daher nicht mög­lich, das Bera­tungs­an­ge­bot und die Unter­stüt­zungs­leis­tun­gen zu nut­zen, ohne Daten bekannt zu geben. Deren Bereit­stel­lung ist in den meis­ten Fäl­len gesetz­lich vor­ge­schrie­ben bzw. für einen Ver­trags­ab­schluss erfor­der­lich. Die Dif­fe­ren­zie­rung, wel­che Daten für die jewei­lige Bera­tung erfor­der­lich oder frei­wil­lig erho­ben wer­den, ist bera­tungs­spe­zi­fisch und für die Kli­en­tIn­nen trans­pa­rent nach­voll­zieh­bar.

1.5   Verschwiegenheit

Die best­mög­li­che Hil­fe­stel­lung und der opti­male Schutz unse­rer Kli­en­tIn­nen sind das zen­trale Anlie­gen unse­rer Arbeit. Mit Inan­spruch­nahme einer Bera­tung im ifs schen­ken uns die Kli­en­tIn­nen ihr Ver­trauen. Daher gehen wir selbst­ver­ständ­lich auch mit allen Inhal­ten aus dem Bera­tungs­kon­text sehr sorg­fäl­tig um.

Alle unsere Mit­ar­bei­te­rIn­nen unter­lie­gen der strengs­ten Ver­schwie­gen­heit. Die Wei­ter­gabe von Kli­en­tIn­nen-Daten erfolgt daher nur im Ein­ver­ständ­nis mit den Kli­en­tIn­nen oder auf­grund einer beson­de­ren Recht­fer­ti­gung (bei­spiels­weise Gefahr für Leib und Leben, die anders nicht abge­wen­det wer­den kann).

Wenn Sie eine Bera­tung in Anspruch neh­men, dann ver­ar­bei­ten wir also Ihre Daten, gehen mit die­sen aber sehr sorg­sam um!

2   An wen richten sich diese Bestimmungen?

Diese Daten­schutz­be­stim­mun­gen rich­ten sich an alle Kli­en­tIn­nen des ifs.

3   Welche Daten erheben wir von unseren KlientInnen?

Wenn Sie eine Dienst­leis­tung des ifs in Anspruch neh­men, müs­sen wir aus den oben­ge­nann­ten Grün­den gewisse Daten ver­ar­bei­ten. In der Regel sind das

  • Stamm­da­ten zu Ihrer Per­son
    • zum Bei­spiel Name, Vor­name, Geburts­da­tum, Anschrift, Tele­fon­num­mern, Geschlecht, Sozi­al­ver­si­che­rungs­num­mer, Staats­an­ge­hö­rig­keit, Mail­adresse, Fami­li­en­stand etc.
    • Wich­ti­ger Hin­weis: per­so­nen­be­zo­gene Daten, wel­che nicht zur Erbrin­gung der Dienst­leis­tung not­wen­dig sind, erhe­ben wir nicht. Bei­spiels­weise Glau­bens­be­kennt­nis, sexu­elle Ori­en­tie­rung etc. Es sei denn, der Bera­tung lie­gen eben diese Dinge zugrunde.
  • Stamm­da­ten Drit­ter
    • Sofern nötig, wer­den auch Stamm­da­ten zu Drit­ten erfasst, da diese als Fall­mit­glie­der zur Erbrin­gung der Dienst­leis­tung not­wen­dig sind (Fami­li­en­mit­glie­der, sons­tige Per­so­nen aus dem Umfeld etc.)
    • Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten die­ser Fall­mit­glie­der unter­lie­gen natür­lich den glei­chen Daten­schutz­be­stim­mun­gen.
  • Daten zur eigent­li­chen Betreu­ung
    In den zahl­rei­chen Dienst­leis­tun­gen, wel­che das ifs erbringt, wer­den auf­grund der ver­schie­de­nen Inhalte und Ziele jeweils unter­schied­li­che Daten ver­ar­bei­tet.
    • Bei­spiel­haft kön­nen hier vor­kom­men: Doku­men­ta­tion des Bera­tungs­ver­lau­fes, Doku­men­ta­tion der erbrach­ten Leis­tun­gen, Bewil­li­gungs­ver­lauf zum Fall, Dia­gno­sen, Begrün­dung, warum die Dienst­leis­tung not­wen­dig ist etc.
    • Auch hier gilt wie­der, dass Daten, wel­che für die jewei­lige Dienst­leis­tung nicht rele­vant sind, nicht ver­ar­bei­tet wer­den.

4   Warum erheben, speichern, nutzen und geben wir personenbezogene Daten weiter (Zwecke und ihre Rechtsgrundlagen)?

Wir erhe­ben und ver­ar­bei­ten per­so­nen­be­zo­gene Daten für die fol­gen­den Zwe­cke:

  • Um mit den Kli­en­tIn­nen zu kom­mu­ni­zie­ren und unser Ange­bot bereit­zu­stel­len (recht­li­che Grund­lage: Durch­füh­rung des Ver­tra­ges mit den Kli­en­tIn­nen)
  • Zur fach­li­chen Doku­men­ta­tion (Leis­tungs­nach­weis, Ver­laufs­do­ku­men­ta­tion, Refle­xi­ons- und Erin­ne­rungs­stütze, zum Teil Dia­gno­sen; recht­li­che Grund­lage: Ver­trags­durch­füh­rung, berufs­ge­setz­li­che Ver­pflich­tung)
  • Für die Abrech­nung mit den Kos­ten­trä­gern (recht­li­che Grund­lage: Ver­trags­durch­füh­rung, gesetz­li­che Ver­pflich­tung)
  • Für sta­tis­ti­sche Aus­wer­tun­gen, die im öffent­li­chen Inter­esse lie­gen, ohne per­so­nen­be­zo­gene Ergeb­nisse (Jah­res­be­richt, Rück­mel­dung an den Kos­ten­trä­ger, Bedarfs­ana­lyse; recht­li­che Grund­la­gen: ver­trag­li­che und gesetz­li­che Ver­pflich­tung)
  • Zur Qua­li­täts­si­che­rung der fach­li­chen Arbeit (recht­li­che Grund­lage: gesetz­li­che Ver­pflich­tung, Ver­trags­durch­füh­rung, Wah­rung lebens­wich­ti­ger Inter­es­sen ande­rer Per­so­nen oder Wah­rung berech­tig­ter Inter­es­sen des ifs)
  • Für die interne und externe Revi­sion sowie zur Vor­beu­gung von Miss­brauch und zur Rechts­ver­tei­di­gung (recht­li­che Grund­lage: Wah­rung lebens­wich­ti­ger Inter­es­sen ande­rer Per­so­nen oder Wah­rung berech­tig­ter Inter­es­sen des ifs) 

5   Wie erheben und speichern wir personenbezogene Daten?

Der Schutz der Pri­vat­sphäre der Kli­en­tIn­nen hat für das ifs höchste Prio­ri­tät. Wir tref­fen den Risi­ken ange­mes­sene Maß­nah­men, um gespei­cherte per­so­nen­be­zo­gene Daten vor Miss­brauch, Ver­lust und unbe­rech­tig­tem Zugriff, unbe­rech­tig­ter Ände­rung oder unbe­rech­tig­ter Wei­ter­gabe zu schüt­zen, zum Bei­spiel durch den Ein­satz phy­si­scher Sicher­heits­maß­nah­men und ein­ge­schränk­ten Zugang zu elek­tro­ni­schen Daten­be­stän­den. Die Kli­en­tIn­nen unter­lie­gen kei­ner auto­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dung, die die­sen gegen­über recht­li­che Wir­kung ent­fal­tet oder sie in ähn­li­cher Weise erheb­lich beein­träch­tigt.

Unsere Mit­ar­bei­te­rIn­nen sind ver­pflich­tet, die Ver­trau­lich­keit per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten und die Pri­vat­sphäre natür­li­cher Per­so­nen zu respek­tie­ren.

Alle Mit­ar­bei­te­rIn­nen des ifs sind auf dem Gebiet des Daten­schut­zes geschult und erhal­ten nur für ihre jewei­lige Rolle ein­ge­schränk­ten Zugriff auf per­so­nen­be­zo­gene Daten.

Grund­sätz­lich gibt es unter­schied­li­che Wege, wie wir Daten von Ihnen erhe­ben und spei­chern:

  1. Im Rah­men einer Bera­tung/​Unter­stüt­zungs­leis­tung geben wir Daten in die Daten­bank unse­res Kli­en­ten­in­for­ma­ti­ons­sys­tems ein.
    a. Dazu erhal­ten wir die Daten ent­we­der direkt von den Kli­en­tIn­nen oder
    b. von ande­ren Insti­tu­tio­nen, wel­che uns die Kli­en­tIn­nen zu- bzw. über­wei­sen (Kos­ten­trä­ge­rIn­nen, Behör­den etc.).
  2. Durch die Ver­wen­dung eines Online-For­mu­lars auf unse­rer Web­site geben Sie Daten ein.

5.1   Daten, welche im Rahmen einer Beratung/Unterstützungsleistung verarbeitet werden

Die Daten wer­den nur auf Ser­vern in einem EWR-Land ver­ar­bei­tet. Die Ser­ver wer­den durch das ifs betrie­ben (Ser­ver­be­triebs­sys­tem sowie die Pro­gramm­soft­ware wer­den vom ifs ver­wal­tet).

5.2   Daten, welche über Online-Formulare eingegeben werden

Wir erhe­ben per­so­nen­be­zo­gene Daten direkt von Ihnen, wenn Sie per­so­nen­be­zo­gene Daten über Online-For­mu­lare der Web­site www.ifs.at ein­ge­ben.

Die Daten wer­den nur auf Ser­vern in einem EWR-Land ver­ar­bei­tet. Die Ser­ver wer­den durch das ifs betrie­ben (Ser­ver­be­triebs­sys­tem sowie die Pro­gramm­soft­ware wer­den vom ifs ver­wal­tet).

6   Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Wir spei­chern Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten so lange, wie es nötig ist, um die Erfül­lung der oben genann­ten Zwe­cke sicher­zu­stel­len bzw. solange wir gesetz­lich dazu ver­pflich­tet sind. Wenn wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr benö­ti­gen, wer­den die Daten gelöscht.

7   An wen übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten?

Wir über­mit­teln Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur in den fol­gen­den Fäl­len:

  • soweit wir dazu gesetz­lich oder ver­trag­lich berech­tigt und / oder ver­pflich­tet sind;
  • mit Ihrer Ein­wil­li­gung; und
  • an Unter­neh­men, die uns bei der Bereit­stel­lung unse­rer Dienste unter­stüt­zen (ein­schließ­lich Hos­ting und Daten-Sto­r­age-Pro­vi­der); diese Dienst­an­bie­ter erhal­ten Zugang ledig­lich zu sol­chen Daten, die sie zur Erfül­lung ihrer Dienste benö­ti­gen und wer­den in der Regel als Auf­trags­ver­ar­bei­ter tätig, wel­che die Daten nur nach unse­ren Wei­sun­gen ver­ar­bei­ten dür­fen.

Emp­fän­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten kön­nen Sys­tem­part­ner (etwa: Kin­der- und Jugend­hilfe, andere Insti­tu­tio­nen aus dem Gesund­heits- und Sozi­al­be­reich, Anwäl­tIn­nen, ÄrztIn­nen,…), För­der­ge­ber (Land Vor­arl­berg, Bund etc.), gesetz­li­che Ver­tre­te­rIn­nen oder sons­tige Per­so­nen, die im Bera­tungs­kon­text Unter­stüt­zung bie­ten, sein.

8   Wie können Sie Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten erhalten und sie berichtigen? Welche anderen Rechte haben Sie?

Sie haben das Recht auf Zugang (Aus­kunft) zu Ihren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten und – unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen – auch auf Kor­rek­tur (Berich­ti­gung), Löschung, Beschrän­kung der Ver­ar­bei­tung sowie auf Daten­über­trag­bar­keit. Für den Fall, dass Sie uns Ihre Ein­wil­li­gung für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten erteilt haben, kön­nen Sie diese jeder­zeit wider­ru­fen. Der Wider­ruf wird dann für alle zukünf­ti­gen Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge wirk­sam, berührt jedoch nicht die Zuläs­sig­keit der bis zum Wider­ruf erfolg­ten Ver­ar­bei­tung.

Sie kön­nen von Ihren Rech­ten Gebrauch machen, indem Sie mit uns Kon­takt auf­neh­men. Wir wer­den Sie gege­be­nen­falls auf­for­dern, Ihre Iden­ti­tät zu veri­fi­zie­ren und anzu­ge­ben, wel­che Infor­ma­tio­nen Sie wün­schen.

9 Wie können Sie eine datenschutzbezogene Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde vorbringen?

Sie kön­nen bei der Öster­rei­chi­schen Daten­schutz­be­hörde, Wicken­burg­gasse 8, 1080 Wien, eine Beschwerde ein­rei­chen. 

10   Wie kann eine Kontaktaufnahme mit dem/der Datenschutzbeauftragten erfolgen?

Soll­ten Sie Anmer­kun­gen oder Fra­gen, Beden­ken oder Beschwer­den bezüg­lich der Erhe­bung und Nut­zung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten haben, kon­tak­tie­ren Sie bitte unsere/​n Daten­schutz­be­auf­trag­ten über die fol­gende Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder schrei­ben Sie uns an fol­gende Adresse

Insti­tut für Sozi­al­dienste gGmbH
Daten­schutz­be­auf­trag­ter
Inter­park Focus 40
6832 Röthis

11   Daten, welche beim Zugriff auf die Website des ifs verarbeitet werden

Jedes Mal, wenn Sie das Inter­net nut­zen, über­trägt Ihr Inter­net­brow­ser auto­ma­tisch bestimmte Infor­ma­tio­nen, die wir in soge­nann­ten Ser­ver-Pro­to­kol­len spei­chern. Die Ser­ver-Pro­to­kolle wer­den zur Erken­nung von Stö­run­gen und aus Sicher­heits­grün­den (z. B. Angriffs­er­ken­nung) für eine Zeit von bis zu einem Monat gespei­chert und danach gelöscht, sofern kein Sicher­heits­vor­fall ein­ge­tre­ten ist und die Ser­ver-Pro­to­kolle als Beweis­ma­te­rial benö­tigt wer­den. Ser­ver-Pro­to­kolle ent­hal­ten typi­scher­weise die fol­gen­den Infor­ma­tio­nen:

  • die IP-Adresse des End­ge­räts, von dem aus auf den Online-Dienst zuge­grif­fen wurde,
  • die Inter­net-Adresse der Web­site, von der aus auf die Web­site des ifs zuge­grif­fen wurde (sog. Refer­rer-URL),
  • den Namen des Ser­vice-Pro­vi­ders, über wel­chen auf die Web­site des ifs zuge­grif­fen wurde,
  • den Namen der auf­ge­ru­fe­nen Daten bzw. Infor­ma­tio­nen,
  • Datum und Uhr­zeit sowie die Dauer des Zugriffs,
  • die über­tra­gene Daten­menge,
  • das Betriebs­sys­tem und Infor­ma­tio­nen bezüg­lich des genutz­ten Inter­net­brow­sers
  • und den http-Sta­tus­code (z. B. "Abruf erfolg­reich").
  • All­fäl­lig ein­ge­ge­bene For­mu­lar­da­ten wer­den nicht gespei­chert, son­dern nur per E-Mail wei­ter­ge­lei­tet.

12   Cookies

Wir ver­wen­den soge­nannte Coo­kies. Coo­kies sind kleine Text­da­teien, die Ihr Inter­net­brow­ser auf Ihrem End­ge­rät ablegt und spei­chert. Wenn eine Web­site erneut besucht wird, sen­det der Inter­net­brow­ser die Infor­ma­tio­nen des Coo­kies zurück und ermög­licht dem Anbie­ter der Web­site, Ihren Inter­net­brow­ser wie­der­zu­er­ken­nen.

Die Web­site des ifs nutzt nur soge­nannte Ses­sion-Coo­kies (oder "Sit­zungs­coo­kies"), sodass Ihr End­ge­rät die durch das Coo­kie über­mit­tel­ten Infor­ma­tio­nen nicht spei­chert, nach­dem Sie die Web­site ver­las­sen haben. Wenn Sie Ihren Brow­ser schlie­ßen, wird das Ses­sion-Coo­kie, das durch die Web­site des ifs gesetzt wurde, gelöscht und es wer­den keine Infor­ma­tio­nen auf­be­wahrt, die Sie oder Ihren Brow­ser bei Ihrem nächs­ten Besuch auf der Web­site des ifs iden­ti­fi­zie­ren kön­nen.

13   Webanalyse

Wir nut­zen auf unse­rer Web­site das Open-Source-Soft­ware-Tool Matomo (ehe­mals PIWIK) zur Ana­lyse des Surf­ver­hal­tens unse­rer Nut­ze­rIn­nen. Die Soft­ware setzt ein Coo­kie auf dem Rech­ner der Nut­ze­rIn­nen (zu Coo­kies siehe oben). Wer­den Ein­zel­sei­ten unse­rer Web­site auf­ge­ru­fen, so wer­den fol­gende Daten gespei­chert:

  1. Zwei Bytes der IP-Adresse des auf­ru­fen­den Sys­tems des Nut­zers/​der Nut­ze­rin
  2. Die auf­ge­ru­fene Web­seite
  3. Die Web­site, von der der/​die Nut­ze­rIn auf die auf­ge­ru­fene Web­seite gelangt ist (Refer­rer)
  4. Die Unter­sei­ten, die von der auf­ge­ru­fe­nen Web­seite aus auf­ge­ru­fen wer­den
  5. Die Ver­weil­dauer auf der Web­seite
  6. Die Häu­fig­keit des Auf­rufs der Web­seite

Die Soft­ware ist so ein­ge­stellt, dass die IP-Adres­sen nicht voll­stän­dig gespei­chert wer­den, son­dern 2 Bytes der IP-Adresse mas­kiert wer­den (bei­spiels­weise 192.168.xxx.xxx). Auf diese Weise ist eine Zuord­nung der gekürz­ten IP-Adresse zum auf­ru­fen­den Rech­ner nicht mehr mög­lich.

Die Soft­ware läuft dabei aus­schließ­lich auf den Ser­vern unse­rer Web­seite. Eine Spei­che­rung der anony­mi­sier­ten und pseud­ony­mi­sier­ten Daten der Nut­ze­rIn­nen fin­det nur dort statt. Eine Wei­ter­gabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Die durch das Coo­kie erzeug­ten Infor­ma­tio­nen im pseud­ony­men Nut­zer­pro­fil wer­den nicht dazu benutzt, den/​die Besu­che­rIn die­ser Web­site per­sön­lich zu iden­ti­fi­zie­ren und nicht mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten über den Trä­ger des Pseud­onyms zusam­men­ge­führt.

Wenn Sie mit der Spei­che­rung und Aus­wer­tung die­ser Daten aus Ihrem Besuch nicht ein­ver­stan­den sind, dann kön­nen Sie der Spei­che­rung und Nut­zung nach­fol­gend per Maus­klick jeder­zeit wider­spre­chen. In die­sem Fall wird in Ihrem Brow­ser ein sog. Opt-Out-Coo­kie abge­legt, was zur Folge hat, dass Matomo kei­ner­lei Sit­zungs­da­ten erhebt. Bitte beach­ten Sie, dass die voll­stän­dige Löschung Ihrer Coo­kies zur Folge hat, dass auch das Opt-Out-Coo­kie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut akti­viert wer­den muss.

14   Änderungen dieser Bestimmungen

Diese Bestim­mun­gen wer­den regel­mä­ßig über­prüft, um neuen gesetz­li­chen Rege­lun­gen und Tech­no­lo­gien, Ände­run­gen unse­rer Tätig­kei­ten und Ver­fah­ren sowie dem sich wan­deln­den Geschäfts­um­feld Rech­nung zu tra­gen.

Zuletzt aktua­li­siert: Mai 2018

 

 

ifs Datenschutzerklärung

Info Pool

Schriftgrösse

Info Pool

Our Sponsors