Chancengesetz Vorarlberg

Zuständige Institution

Amt der Vorarlberger Landesregierung
Abt. IVa Chancengleichheit und Behinderung
Römerstraße 15
6900 Bregenz
Tel: +43 5574 511 24080

Kontaktperson

Helga Rottensteiner
Tel: +43 5574 511 24124
 

Kurzbeschreibung

Landesgesetz zur Förderung der Chancengleichheit von Menschen mit Behinderung

Beschreibung

Das Vorarlberger Chancengesetz wurde am 10. Mai 2006 vom Vorarlberger Landtag beschlossen. Erstmals hatten Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, bei der Ausarbeitung des neuen Gesetzes mitzuarbeiten. Aus dieser Zusammenarbeit wurde unter anderem die Bezeichnung Behindertengesetz in Chancengesetz umbenannt.

Mit dem Chancengesetz will das Land Vorarlberg die Selbstbestimmung und Eigenverantwortung von Menschen mit Behinderungen stärken. 
Das Gesetz soll möglichst allen Menschen mit Behinderungen eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gewährleisten. Das Chancengesetz regelt, mit welcher Zielsetzung und nach welchen Grundsätzen welcher Personenkreis unter welchen (grundsätzlichen) Voraussetzungen Integrationshilfe in Anspruch nehmen kann und was Gegenstand der Integrationshilfe ist.
Inhalte des Chancengesetzes sind Förderungen für gesundheitliche Rehabilitation, für schulische und berufliche Weiterbildung, die Teilhabe am Arbeitsleben sowie am gesellschaftlichen Leben – hier insbesondere in den Bereichen Wohnen und Freizeit.

Downloads

Chancengesetz des Landes Vorarlberg
Das Vorarlberger Chancengesetz zum Download

Links

Info Pool

Schriftgrösse

Info Pool

Our Sponsors