Pflegekarenz / Pflegeteilzeit

Beschreibung

Um eine bessere Vereinbarkeit von Pflege und Beruf zu gewährleisten, besteht für Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer die Möglichkeit der Vereinbarung einer Pflegekarenz oder einer Pflegeteilzeit.
In dieser Zeit besteht

  • ein Motivkündigungsschutz,
  • ein Rechtsanspruch auf Pflegekarenzgeld sowie
  • eine sozialversicherungsrechtliche Absicherung in Form einer beitragsfreien Kranken- und Pensionsversicherung.

Ziel der Pflegekarenz bzw. Pflegeteilzeit ist es, insbesondere im Falle eines plötzlich auftretenden Pflegebedarfs einer nahen Angehörigen/eines nahen Angehörigen oder zur Entlastung einer pflegenden Person für eine bestimmte Zeit, den betroffenen Arbeitnehmerinnen/betroffenen Arbeitnehmern die Möglichkeit einzuräumen, die Pflegesituation (neu) zu organisieren.

Folgende Varianten stehen ArbeitnehmerInnen zur Verfügung:

  • Pflegekarenz gegen gänzlichen Entfall des Arbeitsentgeltes
  • Pflegeteilzeit gegen aliquoten Entfall des Arbeitsentgeltes

Voraussetzungen

  • Bestehendes Arbeitsverhältnis seit 3 Monaten
  • Schriftliche Vereinbarung mit der Arbeitgeberin/dem Arbeitgeber
  • Ab 1. Jänner 2020 haben ArbeitnehmerInnen in Betrieben mit mehr als fünf MitarbeiterInnen zudem einen Rechtsanspruch auf Pflegekarenz/Pflegeteilzeit.
  • Abmeldung vom Bezug des Arbeitslosengeldes oder der Notstandsbeihilfe beim AMS
  • Pflegegeldbezug der nahen Angehörigen ab Stufe 3 (Stufe 1 bei demenziell erkrankten oder minderjährigen nahen Angehörigen)
  • Wenn der Pflegebedarf noch nicht festgestellt wurde, gibt es bei Erklärung der beabsichtigten Inanspuchnahme einer Pflegekarenz/Pflegeteilzeit ein beschleunigtes Pflegegeld-Verfahren (2 Wochen)
  • Bei Pflegekarenz/Pflegeteilzeit besteht ein Motivkündigungsschutz.

Dauer

  • Min. 1 Monat bis max. 3 Monate bei einer Vereinbahrung
  • Bis zu max. 4 Wochen bei Rechtsanspruch; die so konsumierten Zeiten sind auf die gesetzlich mögliche Dauer der vereinbarten Pflegekarenz/Pflegeteilzeit anzurechnen
  • Reduktion der Arbeitszeit bei einer Pflegeteilzeit nicht unter 10 Stunden/Woche möglich
  • Pflegekarent/Pflegeteiltzeit ist in mehreren Teilen (zeitliche Unterbrechung) nicht zulässig.
  • Bei Erhöhung der Pflegegeldstufe ist einmalig eine neuerliche Vereinbarung der Pflegekarenz oder Pflegeteilzeit für dieselbe Angehörige/denselben Angehörigen möglich.

 

Links

Österreich.gv.at: Allgemeines zu Pflegekarenz und Pflegeteilzeit

Broschüre "Pflegekarenz/Pflegeteilzeit und Familienhospizkarenz/Familienhospizteilzeit" (BMASGK)

Broschüre "Pflegekarenz/Pflegeteilzeit und Familienhospizkarenz/Familienhospizteilzeit – Leicht Lesen" (BMASGK)

Folder "Das Pflegekarenzgeld" (SMS)

 

Info Pool

Schriftgrösse

Info Pool

Our Sponsors