Diese Seite Drucken

Lohnkosten Integrativer Arbeitsplatz - Zuschuss

Zuständige Institution

Amt der Vorarlberger Landesregierung
Abt. IVa Chancengleichheit und Behinderung
Römerstraße 15
6900 Bregenz
Tel: +43 5574 511 24080

Kontaktperson

Helga Rottensteiner
Tel: +43 5574 511 24124

Zielgruppen

Menschen mit einer geistigen oder mehrfachen Behinderung auf einem integrativen Arbeitsplatz, die zur Förderung bzw. Sicherung ihrer Leistungsfähigkeiten einen Mentor (betriebsinterne Ansprechperson) benötigen.

Ziele/Wirkung

Der Mensch mit Behinderung

  • ist am offenen Arbeitsmarkt arbeits- und sozialversicherungsrechtlich angestellt
  • ist zumindest über der Geringfügigkeitsgrenze, vorzugsweise jedoch in einem Ausmaß von zumindest 50% angestellt
  • erhält einen Lohn nach Kollektivvertrag

Kernleistungen

  • Finanzieller Zuschuss an den Dienstgeber des Menschen mit Behinderung
  • Höhe des Zuschusses orientiert sich an der behinderungsbedingten Leistungsminderung
  • Die Höhe der Leistungsminderung wird mittels Arbeitsplatzgutachten festgestellt

Die Höhe des Zuschusses ist wie folgt festgelegt:

Höhe der Förderung beträgt: Bruttolohn x 1,5 x  (Leistungsminderung in Prozent) / 100

Die Höhe des Zuschusses zu den Lohnkosten ist gemäß folgender Aufstellung begrenzt:

  • bei festgestellter Leistungsminderung von 20% (Zuschussobergrenze: 300 Euro)
  • bei festgestellter Leistungsminderung von 30% (Zuschussobergrenze: 440 Euro)
  • bei festgestellter Leistungsminderung von 40% (Zuschussobergrenze: 590 Euro)
  • bei festgestellter Leistungsminderung von 50% (Zuschussobergrenze: 730 Euro)
  • bei festgestellter Leistungsminderung von 60% (Zuschussobergrenze: 880 Euro)
  • bei festgestellter Leistungsminderung von 70% (Zuschussobergrenze: 1.030 Euro)
  • bei festgestellter Leistungsminderung von 80% (Zuschussobergrenze: 1.180 Euro)

Die vorgenannten Obergrenzen orientieren sich an einer Vollanstellung. Bei Teilanstellung gelten diese Beträge aliquot.

Zugang

  • Nachweis der Zugehörigkeit zur Zielgruppe (Experten-Gutachten wie beispielsweise heilpädagogisches Gutachten)

Kostentragung

durch den Vorarlberger Sozialfonds (Integrationshilfe)