Vortrag am 21. Mai in Bludenz: Braucht es Vertretung? Vorsorgevollmacht, gewählte, gesetzliche und gerichtliche Erwachsenenvertretung

 

Wann

Dienstag, 21. Mai 2019, Beginn 18.30 Uhr

 

Wo

Rathaus Bludenz, Werdenbergerstraße 42, Bludenz

 

Referent

Mag. Günter Nägele, Leiter ifs Erwachsenenvertretung

 

Wann braucht ein erwachsener Mensch eine gesetzliche Vertretung?

Wenn er durch eine geistige Behinderung oder psychische Krankheit nicht (mehr) in der Lage ist, gewisse Angelegenheiten selbst zu erledigen, ohne dabei Gefahr zu laufen, benachteiligt zu werden. Zu den psychischen Krankheiten zählt auch die Demenz.

 

Die gesetzliche Vertretung kann verschiedene Formen haben:

Vorsorgevollmacht

gewählte, gesetzliche oder gerichtliche Erwachsenenvertretung

 

Im Vortrag werden die unterschiedlichen Formen der Vertretung vorgestellt. In der anschließenden Diskussion besteht die Möglichkeit, auf konkrete Fragen einzugehen.

 

Freier Eintritt

 

 

„Pflege im Gespräch“ ist eine landesweite Vortragsreihe für pflegende Angehörige und Interessierte und wird vom Land Vorarlberg finanziell unterstützt.

 

Kontakt: Claudia Längle, M +43 664 1237190, claudia.laengle@connexia.at

 

04.02.2019 
 
Letzte Änderung: 22.05.2019 15:01 · Zum Seitenanfang