Umgang mit suchtkranken Menschen mit einer geistigen Behinderung

Veranstaltungsbeginn

08.11.2018 00:00 

Veranstaltungsende

09.11.2018 00:00 

Veranstaltungsort

Tagungszentrum Bethel, Nazarethweg 5, Haus Nazareth, D-33617 Bielefeld 

Veranstalter

Stiftung Nazareth, Bildung & Beratung Bethel 

Website Veranstalter

 

Beschreibung

Grundlagen für Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe

 

Sie sehen sich in der Eingliederungshilfe häufig mit Verhaltensweisen Ihrer Klientel konfrontiert, die Ihnen neue Kompetenzen abverlangen. Die Klienten/-innen konsumieren Suchtmittel in schädlicher Weise oder zeigen Fokussierungen auf festgefahrenes Verhalten. Suchthilfe und Psychotherapie arbeiten vornehmlich mit Methoden der Gesprächsführung, die bei diesen Klienten/-innen wegen ihrer kognitiven Einschränkung nicht greifen. Um eine Verhaltensänderung anzustoßen, bedarf es also anderer Techniken, die nicht vornehmlich auf kognitiven Kompetenzen basieren. Hier bietet die DBT (Dialektisch-Behaviorale-Therapie) im Skillstraining vielfache Möglichkeiten, mit Suchtdruck und anderen belastenden Situationen umgehen zu lernen.

 

Kompetenzerwerb:

aktuelles Faktenwissen über Suchterkrankungen und Veränderungsmotivation

Auseinandersetzung mit dem eigenen Verhalten im Kontext einer Suchterkrankung

unterschiedliche Interventionstechniken

motorische und physiologische Fertigkeiten, die den kognitiven Möglichkeiten der Klienten/-innen angepasst werden.

praktisches Einüben der Techniken

 

Dozenten/Innen:

Frauke Neumann, Kathrin Finke

 

Teilnahmebeitrag: 240,00 €

 

Anmeldung bis: 26.09.2018

 

Kontakt

bildung-beratung@bethel.de

 

Tel.: 0521 144-5770

 

Zur Online-Anmeldung kommen Sie HIER

 
Letzte Änderung: 23.07.2018 14:52 · Zum Seitenanfang