Trauma bei kognitiv beeinträchtigten Menschen erkennen, begegnen und verstehen

Veranstaltungsbeginn

08.02.2018 09:00 

Veranstaltungsende

09.02.2018 17:00 

Veranstaltungsort

Wesenufer Hotel & Seminarkultur an der Donau, Wesenufer 1, 4085 Waldkirchen am Wesen 

Veranstalter

Erwachsenenberatung Caritas Linz  

Website Veranstalter

 

Beschreibung

 

Kognitiv beeinträchtigte Menschen werden laut WHO doppelt so häufig traumatisiert als nicht beeinträchtigte Menschen. Das eröffnet uns die Möglichkeit, Verhaltensweisen neu verstehen zu lernen und anders mit diesen Menschen umzugehen als bisher. Durch das Erkennen, Begegnen und Verstehen wird es uns möglich, Menschen mit Beeinträchtigung anders zu begegnen und neue, angemessene Verhaltensweisen zu erlernen.

Das Berichten über bereits erlebte Begegnungen der TeilnehmerInnen mit traumatisierten, kognitiv beeinträchtigen Menschen wird Bestandteil des Seminars sein. Keine Sorge, wenn Sie noch nicht genau wissen, welche Begegnungen dies sein könnten. Das finden wir während des Seminars gemeinsam heraus.

Inhalte:

Trauma-Theorie

Häufigkeit von Trauma bei kognitiv beeinträchtigten Personen

Unterscheidung: Was kommt vom Trauma und ist auf die kognitive Beeinträchtigung zurückzuführen?

 

Methoden:

Arbeiten anhand von Fallbeispielen, Theorieinput, Rollenspiele zum Üben für die Umsetzung in der Praxis

 

Zielgruppe:

MitarbeiterInnen in der Arbeit mit Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung und alle anderen Interessierten

 

max. 40 TeilnehmerInnen

 

Referent:

Dr. Christoph Göttl

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Arzt für Allgemeinmedizin, Psychotherapeut, Paartherapeut, Deeskalationsmanagement

 

Veranstaltungsbetrag:

Euro 420,-

inklusive Mittagessen(+ 20% MwSt. für Externe und PrivatzahlerInnen)

 

Seminarcode: CDL00419

 

Anmeldeschluss:

Mo., 8. Jänner 2018

 

Anmeldung

0732/7610 2061

erwachsenenbildung@caritas-linz.at

 

 
Letzte Änderung: 13.09.2017 17:35 · Zum Seitenanfang