Impulse und Zwänge. Über Tics, Stereotypien, Rituale, Zwänge und Kleptomanie, Pyromanie, Horten, Vermüllen

Veranstaltungsbeginn

28.02.2017 09:00 

Veranstaltungsende

01.03.2017 17:00 

Veranstaltungsort

Campus:Inklusiv, Sparkassenstraße 1, 9560 Feldkirchen / Kärnten  

Veranstalter

Akademie de La Tour 

Website Veranstalter

 

Beschreibung

 

Unser Tag läuft nach bestimmten Mustern ab. Wir nennen sie Rituale oder Strukturen. Sie geben uns Orientierung, Sicherheit und Halt. Wo aber liegt die Grenze zwischen den hilfreichen Ritualen des Alltags und einem krankhaften Zwang? Wann geht andererseits durch Verlust an Ritualen unsere innere Ordnung so weit verloren, dass Impulse nicht mehr kontrolliert werden können und so ihre zerstörerische Energie entfalten?
Menschen mit geistiger Behinderung sind in besonderem Maße diesen konträren Kräften von zu viel und zu wenig innerer Ordnung ausgesetzt. Um ihr psychisches Gleichgewicht wieder finden zu können und die Ursachen der verloren gegangenen Orientierung erkennen zu können, benötigen sie meist fremde Hilfe. Überwiegend kommt diese vonseiten der Pädagogik, manchmal sind aber spezialisierte psychotherapeutische Verfahren erforderlich, und gelegentlich brauchen die Betroffenen sogar pharmakologische Unterstützung.
Theorie

Impulse und Zwänge als neuropsychologische Symptome oder als Persönlichkeitsmerkmale bei verschiedenen neurologischen und psychiatrischen Krankheiten – multifaktorieller Ursprung, Entstehung, Arten, Verlauf und Prognose.

Praxis

Akzeptieren oder verändern? Ziele und Strategien beim Umgang mit Impulsen und Zwängen in konkreten Fällen, die Sie aus Ihrem Arbeitsalltag mitbringen – Videoanalyse von Tics, Stereotypien, Ritualen und Zwängen.

 

Ziele

  • Den Sinn von Ritualen erkennen und von Zwängen abgrenzen können
  • Neuropsychologische Ursachen von Tics und Stereotypien und ihren Einfluss auf die Handlungsplanung verstehen
  • Stereotypien und Rituale als therapeutische Strategien einsetzen lernen
  • Impulskontrollstörungen verstehen und ihre Therapie kennenlernen

 

Zielgruppe

MitarbeiterInnen der Behindertenhilfe (Wohnen, Arbeit und Förderung, Fachdienste, Leitungen) und andere Interessierte

 

Arbeitsweise

Methoden, Vortrag, Power-Point-Präsentation, Videoanalyse, Fallbeispiele, Filmausschnitte mit Diskussion

 

ReferentInnen

Dr. med. Svetlana Panfilova

Dr. med. Christian Schanze

 

Seminarbeitrag: € 319.- inkl. 10% Ust.

 

Teilnehmerzahl: 20

 

Anmeldeschluss: 14. Februar 2017

 

Anmeldung und Information

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Mag. Annika Hauser
Akademie de La Tour
Harbacher Straße 70, 9020 Klagenfurt / Kärnten
Telefon: +43 (0)664 / 886 54 884
Email: office@akademie-delatour.at

 

Zur Online-Anmeldung kommen Sie HIER

 

 
Letzte Änderung: 03.10.2016 16:20 · Zum Seitenanfang