Identität und Behinderung Vom Wahrnehmen der „ganzen“ Person

Veranstaltungsbeginn

06.11.2017 09:00 

Veranstaltungsende

06.11.2017 17:00 

Veranstaltungsort

Jugend am Werk, Lauzilgasse 25/3. Stock, 8020 Graz  

Veranstalter

Jugend am Werk, inbildung – soziale Berufe lernen  

Website Veranstalter

 

Beschreibung

 

Das Ausklammern der Behinderung als Teil der Identität, bedeutet ein Leugnen der Ganzheit des Menschen. Wir stellen uns der Frage: Wodurch wird man ganz einzigartig – mit und ohne Behinderung? Es geht um das Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen und um einen respektvollen und individuellen Umgang, der sich auch in unserer Sprache über Behinderung spiegeln muss.

 

Inhalte

Entwicklung von Identität

Respektvoll über Behinderung sprechen

Reflektieren von Stärken und Schwächen der KundInnen in der Begleitung

 

Lernergebnisse

Die TeilnehmerInnen…

verstehen den Zusammenhang zwischen Behinderung und Identität.

können Stärken und Schwäche der KundInnen in der Praxis besprechbar machen.

 

Zielgruppe

MitarbeiterInnen, die Menschen mit Behinderung begleiten

 

Vortragende

Nicolette Blok, Erwachsenenbildung (Themen: Kommunikation, Unterstützte Kommunikation, Zusammenarbeit mit Eltern, PZP, Führung …) Moderatorin Persönliche Zukunftsplanung, Führungserfahrung in verschiedenen sozialen Einrichtungen

 

Kosten und Anmeldung

Anzahl Plätze: 20, Kosten: € 140,00 (inkl. 10% USt.), inkl. Verpflegung

 

Anmeldung via Mail an: inbildung@jaw.or.at oder Tel.: 050 7900 1165

 

Das Anmeldeformular zum Download finden Sie HIER

 

Anmeldeschluss: 23. Oktober 2017

 
Letzte Änderung: 12.06.2017 14:22 · Zum Seitenanfang