Gewaltprävention und Deeskalation

Veranstaltungsbeginn

20.03.2018 10:00 

Veranstaltungsende

20.03.2018 18:00 

Veranstaltungsort

Bildungshaus St. Hippolyt, Eybnerstraße 5, 3100 St. Pölten 

Veranstalter

biv – die akademie für integrative bildung  

Website Veranstalter

 

Beschreibung

 

Herausforderndes Verhalten von KlientInnen benötigt Wissen und systematisches Vorgehen. Der Seminartag gibt einen Überblick über Theorien zu Aggression, Gewalt und Kommunikation. Aggressionstheorien und neue wissenschaftliche Erkenntnisse für die Praxis sind ebenso Thema wie die Reflexionskompetenz in herausfordernden Situationen.
Methoden und Modelle der Deeskalation wie z.B. verbale Deeskalation, die Systematisierung von persönlichen Erfahrungen mit verbalen und tätlichen Attacken eines Aggressors und die Bedeutung der Verarbeitung von Gefahrensituationen nach erlebter Aggression werden dargestellt.

 

Dieses Seminar kann als Aufbaumodul für die "Qualifizierung zur Fachkraft in der beruflichen Integration" und für das Zertifikat "Fachbegleitung - Menschen mit herausforderndem Verhalten" angerechnet werden.

 

Referent

Mag. (FH) Ralf Eric Kluschatzka

Trainer, Coach, Sozialarbeiter, Lebens- und Sozialberater, Lektor an Fachhochschule Wien, Eisenstadt

 

Zielgruppe: MitarbeiterInnen in Projekten der beruflichen Integration, Interessierte aus sozialen und pflegenden Berufen

 

TeilnehmerInnenzahl: Max. 16 Personen

 

Voraussetzungen: Grundkenntnisse der Sozialen Arbeit oder Sozialpädagogik oder aus verwandten Disziplinen wie Pflege- und Erziehungswissenschaft oder Psychologie oder andere

 

Arbeitsweise: Impulsreferate, Gruppenarbeit, Reflexionsrunden, Fallbeispiele und Übungen zur Selbsterfahrung

 

Kosten: 198,00 € (inkl. 10% Ust) , Übernachtung/Frühstück im EZ 52,00 Euro/Tag

 

Unterrichtseinheiten: 8

 

Kursnummer: 8MS57

 

Anmeldung index.php

Telefon: 01/892 15 04 oder 0664/422 60 30

E-Mail: office@biv-integrativ.at

 

Online-Anmeldung HIER

 
Letzte Änderung: 03.01.2018 14:36 · Zum Seitenanfang