Gedächtnis und seine Störungen: Schwerpunkt DEMENZ

Veranstaltungsbeginn

05.02.2018 09:00 

Veranstaltungsende

06.02.2018 17:00 

Veranstaltungsort

Bildungshaus Schloss Puchberg, Puchberg 1, 4600 Wels 

Veranstalter

neuroBildung 

Website Veranstalter

 

Beschreibung

 

Das menschliche Gedächtnis ist eine kognitive Hirnfunktion und entsteht als Folge von synaptischen Verbindungen zwischen den Nervenzellen, die sich in verschiedenen Hirnarealen befinden. Es besteht aus vier Phasen: die Fähigkeit neue Informationen zu erwerben (Lernen), sie zu verarbeiten (Konsolidierung), sie zu lagern (Archievierung) und sie abzurufen (Recall). Es ist ein Prozess, der uns erlaubt die Gegenwart zu fixieren und die Vergangenheit abzurufen, damit wir sie erkennen und in der Zeit platzieren. Dank des Gedächtnisses können wir die Vergangenheit analysieren, die Gegenwart wahrnehmen und fixieren, damit wir planen, Fehler korrigieren/vermeiden und Probleme lösen. Was aber, wenn diese kognitive Funktion nachlässt? Welche genetische und Umweltfaktoren tragen dazu bei, dass einige Menschen nur unter leichter Gedächtnisstörung leiden, während andere Menschen sehr dramatisch unter Demenz leiden?

Sie erhalten in diesem Kurs einen Einblick über mögliche Auslöser für Gedächtnisstörungen, über mögliche Vermeidungs-Faktoren und einige praktische Vorschläge für den Umgang mit Menschen mit Gedächtnisstörungen. Die mit dem Gedächtnissystem verbundenen Hirnstrukturen und deren Funktionen werden sehr anschaulich erläutert. Schlussendlich führt der Kurs zu einem besseren Verständnis des Gedächtnisses und deren Störungen.

 

Inhalte

Hippocampus als Eingangstür zum kognitiven Gedächtnis

Amygdala als Eingangstür zum emotionalen Gedächtnis

Kleinhirn und Basalkerne als Eingangstür zum motorischen Gedächtnis

Kognitive Hirnfunktionen: die Orchesterbearbeitung unterschiedlicher Hirnareale

Verschiedene Gedächtnisformen

Demenz: Genetische Prädisposition versus Umweltfaktoren

Verschiedene Demenzformen

Alzheimer und Diabetes Typ III

Demenzielle Veränderungen innerhalb der Nervenzellen: Ursache der Neurofibrillen

Demenzielle Veränderungen außerhalb der Nervenzellen: Entstehung und Wachstum der senilen Plaques

Prävention und Behandlung: Ernährung, Neuroprotektive Substanzen, Medikamente, aktive und passive Impfungen

 

Zielgruppen

ÄrztInnen, TherapeutInnen, PsychologInnen, Pflegefachkräfte, PädagogInnen, sowie alle „Neu(ro)gierigen"

 

Anmeldung bis 20.12.2017

 

Preis € 335.00

 

TeilnehmerInnenanzahl max. 24 Personen

Trainer

Prof. Dr. Nelson Annunciato arbeitete nach seinem Studium 6 Jahre lang als Assistent an der Universität in Sao Paulo (Spezialfach Biomedizin in der Abteilung für funktionelle Neuroanatomie), wo er sich mit der Erforschung des Nervensystems befasste. Ab 1999 erforschte er als Privatdozent an der Universität Mackenzie in Sao Paulo, Brasilien, die Entwicklungsstörungen des kindlichen Gehirnes. 2001 bekam er einen Lehrstuhl als Professor und Leiter der Abteilung für Entwicklungsstörungen an derselben Universität. Zurzeit hat er die wissenschaftliche Leitung des ZiFF (Zentrum für integrative Förderung und Fortbildung) in Essen, Deutschland

 

Zur Online-Anmeldung kommen Sie HIER 

 
Letzte Änderung: 25.10.2017 12:41 · Zum Seitenanfang