Familienbeihilfe und Kinderabsetzbetrag

Zuständige Institution

Wohnsitzfinanzamt
 

Beschreibung

Familienbeihilfe ist eine Beihilfe, welche Eltern von Kindern (unabhängig ob diese einer Beschäftigung nachgehen bzw. ein Einkommen haben oder nicht) erhalten.

Anspruch:

  • Kinder bis zum vollendeten 18.Lebensjahr,
  • Bei Berufsausbildung, Studium etc., bis max. zum vollendeten 24.Lebensjahr (gültig seit 1.07.2011); für erheblich behinderte Kinder, die sich in Berufsausbildung befinden, wird die Familienbeihilfe bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres gewährt.

Ausnahme: Für volljährige Kinder, die wegen einer vor Vollendung des 21. Lebensjahres oder während einer späteren Berufsausbildung, jedoch spätestens vor Vollendung des 25. Lebensjahres eingetretenen körperlichen oder geistigen Behinderung voraussichtlich dauernd außerstande sind, sich selbst den Unterhalt zu verschaffen, besteht ohne Altersbegrenzung Anspruch auf Familienbeihilfe und erhöhte Familienbeihilfe.

 

Wohnt ein Kind im gemeinsamen Haushalt der Eltern, ist die Mutter vorrangig anspruchsberechtigt. Sie kann jedoch zugunsten des Vaters verzichten. Leben die Eltern getrennt, steht die Familienbeihilfe dem Elternteil zu, bei dem das Kind lebt.

Beantragt werden kann die Familienbeihilfe vor allem durch die Eltern, da diese vorrangig anspruchsberechtigt sind. Einen eigenen Anspruch auf Familienbeihilfe haben Kinder dann, wenn die Haushaltsgemeinschaft zu den Eltern nicht mehr besteht und die Eltern ihrer Unterhaltspflicht nachweislich nicht nachkommen.

Neuregelung seit September 2013:  

Volljährige, für die Anspruch auf Familienbeihilfe besteht, können beim Finanzamt beantragen, dass die Überweisung der Familienbeihilfe ab September 2013 direkt auf ihr eigenes Girokonto erfolgt. Gemeinsam mit der Familienbeihilfe wird dann auch der Kinderabsetzbetrag angewiesen, wozu kein gesonderter Antrag erforderlich ist. Voraussetzung für eine Direktauszahlung der Familienbeihilfe ist, dass die Person (in der Regel die Mutter oder der Vater), die Anspruch auf die Familienbeihilfe hat, der Überweisung zustimmt. Das ist durch eine Unterschrift am Antragsformular zu dokumentieren.

 

Voraussetzungen:

Einen Anspruch auf Familienbeihilfe haben Eltern,

  • deren Lebensmittelpunkt sich in Österreich befindet und
  • deren Kind (auch Adoptiv-, Pflege-, Stief- und Enkelkind) mit ihnen zusammen in einem Haushalt lebt oder für das sie überwiegend Unterhalt leisten, wenn zu keinem Elternteil Haushaltszugehörigkeit besteht.
  • Jahreseinkommen des Kindes über vollendetem 18.Lebensjahr nicht mehr als € 10.000,--   

    Hinweis zum Jahreseinkommen des volljährigen Kindes: wird der Betrag von 10.000 Euro überschritten, ist ab dem Kalenderjahr 2013 nur mehr jener Betrag zurückzuzahlen, um den der Grenzbetrag überschritten wurde.

Höhe der Leistung (Stand Jänner 2018):

Die Höhe der Familienbeihilfe wird durch das Alter des Kindes bestimmt und ist gestaffelt. Bei Vorliegen einer Behinderung gibt es die erhöhte Familienbeihilfe, welche nach Dokumentation der Behinderung erbracht wird.

 

Höhe der Familienbeihilfe nach Alter des Kindes

Alter des Kindes

Betrag
pro Monat

ab Geburt

114 Euro

ab 3 Jahren

121,90 Euro

ab 10 Jahren

141,50 Euro

ab 19 Jahren

165,10 Euro

Zuschlag für erheblich behindertes Kind

155,90 Euro

 

Der monatliche Gesamtbetrag an Familienbeihilfe erhöht sich durch die Geschwisterstaffelung für jedes Kind, wenn sie:

  • Für zwei Kinder gewährt wird, um 7,10 Euro für jedes Kind
  • Für drei Kinder gewährt wird, um 17,40 Euro für jedes Kind
  • Für vier Kinder gewährt wird, um 26,50 Euro für jedes Kind
  • Für fünf Kinder gewährt wird, um 32 Euro für jedes Kind
  • Für sechs Kinder gewährt wird, um 35,70 Euro für jedes Kind
  • Für sieben und mehr Kinder gewährt wird, um 52 Euro für jedes Kind

 

Seit September 2014 wird die Familienbeihilfe monatlich ausbezahlt. Es gibt einen Auszahlungstermin pro Monat (Überweisung am 3. des Monats und die Gutschrift am Girokonto grundsätzlich am 3. Arbeitstag nach der Überweisung).

Hinweis:

Im September wird jeweils ein Schulstartgeld von 100 Euro für jedes Kind zwischen 6 und 15 Jahren ausgezahlt. Die Anweisung des Schulstartgeldes erfolgt gemeinsam mit der Auszahlung der Familienbeihilfe für September. Es ist daher kein gesonderter Antrag nötig.

Kinderabsetzbetrag: Der Kinderabsetzbetrag beträgt einheitlich für jedes Kind 58,40 € monatlich. Dieser Betrag wird gemeinsam mit der Familienbeihilfe ausbezahlt. 

Die Auszahlung erfolgt auch bei keiner oder nur geringer Steuerleistung.

Zugang

Die Familienbeihilfe beantragen Sie bei Ihrem zuständigen Wohnsitzfinanzamt. Für die Antragstellung brauchen Sie die Geburtsurkunde des Kindes und den Meldezettel des Kindes und den der AntragstellerIn.

Zusätzlich zur Familienbeihilfe bekommen Sie den Kinderabsetzbetrag, der zusammen mit der Familienbeihilfe ausbezahlt wird.

Downloads


Links

 
Letzte Änderung: 03.01.2018 15:06 · Zum Seitenanfang