Einladung zur 7. öffentlichen Sitzung des Tiroler Monitoring-Ausschuss zum Thema WOHNEN

 

Der Tiroler Monitoring-Ausschuss macht

am Dienstag, 28.11.2017, von 14.00-17.30 Uhr

im Landhaus, großer Saal,

Eduard-Wallnöfer-Platz 3, Innsbruck

eine Sitzung zum Thema WOHNEN

 

Wohnen ist ein wichtiges Thema –

es betrifft jeden Menschen.

Menschen können sich meistens selbst aussuchen,

wo und mit wem sie wohnen wollen.

Bei Menschen mit Behinderungen ist es oft anders.

Andere Menschen bestimmen,

wo und mit wem sie zusammen wohnen.

Menschen mit Behinderungen haben aber auch das Bedürfnis

so zu wohnen, wie sie gerne möchten.

Um das zu ermöglichen,

gibt es noch eine Reihe von Barrieren,

die man abschaffen muss.

So fordert es auch die UN-Konvention

über die Rechte von Menschen mit Behinderungen.

Aus diesem Grund beschäftigt sich der

Tiroler Monitoring-Ausschuss in dieser

öffentlichen Sitzung mit den Möglichkeiten,

wie Menschen mit Behinderungen nach ihren

Wünschen wohnen können.

 

In dieser Sitzung wird eine Jugend-Gruppe

ihre Projekt-Arbeit vorstellen.

 

Anschließend gibt es einen Vortrag von

Mag. Martin Steinlechner zum Thema Mindestsicherung.

 

Unser großer Vortrag ist von Herrn

Univ.Prof. Dr. Arnold Pracht zum Thema

 

Umwandlung von Groß- und Komplexeinrichtungen

in differenzierte gemeindenahe Wohnangebote –
Eine Analyse aus betriebswirtschaftlich-institutioneller Sicht

 

Nach einer Pause gibt es eine Podiums-Diskussion

unter anderem mit folgenden Teihnehmerinnen und Teilnehmern:

 

Landesrätin Dr.in Christine Baur

Univ.Prof. Dr. Arnold Pracht (Hochschule Esslingen)

Mag. Hannes Lichtner (ÖZIV)

weitere Personen angefragt

 

 

Monitoring Ausschuss Tirol

 

01.09.2017 
 
Letzte Änderung: 17.11.2017 15:22 · Zum Seitenanfang