Doppeldiagnosen - Psychische Erkrankungen bei Menschen mit Intelligenzminderung

Veranstaltungsbeginn

30.09.2019 09:00 

Veranstaltungsende

02.10.2019 17:00 

Veranstaltungsort

Diakonie Akademie, Haus Bethanien, 4210 Gallneukirchen 

Veranstalter

Diakonie-Akademie 

Website Veranstalter

 

Beschreibung

 

Auch Menschen mit einer geistigen Behinderung können psychisch erkranken. Zusätzliche Einschränkungen in der Kommunikation und Selbstreflexion erschweren häufig eine genaue Diagnose und Abgrenzung von Verhaltensstörungen. In vielen Fällen reicht dabei ein rein pädagogischer Ansatz zur Beeinflussung der oft herausfordernden Verhaltensweisen nicht aus, und die Interaktion werden in der Folge mehr und mehr von Ohnmacht und Hilflosigkeit bestimmt. Um wirksam helfen zu können, ist neben einem Verständnis für die Entstehung und Aufrechterhaltung psychischer Erkrankungen ein interdisziplinärer Behandlungsansatz notwendig, in dem heilpädagogische mit psychotherapeutischen und psychiatrischen Interventionen koordiniert werden.

 

Ziele:

- Vertieftes Verständnis für die Entstehung und Aufrechterhaltung der Symptome

- Vermittlung von Erklärungsansätzen für Doppeldiagnosen

- Stärkung der Handlungskompetenz/Sicherheit in zukünftigen Krisen

 

Methoden:

biographiebezogene Fallbesprechungen, Impulsreferate, Videos, Diskussion im Plenum, kollegiale Beratung

 

Trainer: Rainer Scheuer (Diplom-Psychologe, psychologischer Psychotherapeut)

 

TeilnehmerInnen-Anzahl (max.): 20

 

Anmeldung: bis 3. September 2019

 

Seminarpreis: EUR 470,- (inkl. 10 % MwSt. und Verpflegung)

 

Zielgruppe: Interessierte aus Sozial- und Gesundheitsberufen

 

Förderhinweis: Für dieses Seminar kann unter Umständen beim AMS um "Qualifizierungsförderung für Beschäftigte" angesucht werden.

 

Zur Online-Anmeldung kommen Sie HIER

 

 
Letzte Änderung: 08.11.2018 15:51 · Zum Seitenanfang