Begleitung von Personen mit Doppeldiagnosen

Veranstaltungsbeginn

24.10.2017 09:00 

Veranstaltungsende

25.10.2017 18:00 

Veranstaltungsort

JUFA Bruck Natur Hotel, Stadtwaldstraße 1, 8600 Bruck/Mur 

Veranstalter

Mosaik BuK Bildung und Kompetenz  

Website Veranstalter

 

Beschreibung

 

Doppeldiagnosen stellen uns vor besondere Herausforderungen.
Was ist Behinderung, was psychiatrische Symptomatik und wie dem begegnen? Anhand der Fallbeispiele der TeilnehmerInnen auf der einen Seite und Theorie auf der anderen Seite lassen wir uns auf dieses Abenteuer ein. Professionelles Handeln und Grenzen in der Betreuung werden diskutiert und spürbar gemacht. Medikation wird in ihrer Bedeutung und auch im Rahmen des Kommunikationsprozesses zwischen BehindertenbetreuerInnen und ÄrztInnen diskutiert. Welche Krankheitsbilder wir eingehender diskutieren werden, wird sich nach den von den TeilnehmerInnen mitgebrachten Fällen richten.

 

Ziel:

Abgrenzung Behinderung versus psychiatrische Erkrankung

Erkennen der Grenzen und Möglichkeiten in der Betreuung von Menschen mit Doppeldiagnosen

Realistische Einschätzung der Möglichkeiten und Grenzen von Medikation

Konkrete Fallsupervision zu mitgebrachten Themen

 

Nummer:S 1733

 

ReferentInnen:

Dr. Christoph GÖTTL,

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie; Arzt für Allgemeinmedizin; Katathym Imaginative Pschotherapie, EMDR, Risikomanager, Deeskalationstrainer, Paartherapeut, Führungskräftecoaching; Berufserfahrung LSF, Turnus, eigene Praxis; Trainingserfahrung: Zahlreiche Seminare und Vorträge seit Jahren zu verschiedenen psychiatrischen und psychotherapeutischen Themen; bisherige Seminare und Referenzen: unter http://www.kinder-jugendpsychiatrie.at

 

Zielgruppe:

BehindertenbetreuerInnen, Pflege, BetreuerInnen

 

Preis:

€ 395,00 inkl. 20% Ust.; inkl. Pausengetränk (16 UE)

 

Zur Online-Anmeldung kommen Sie HIER

 

 
Letzte Änderung: 22.11.2016 11:07 · Zum Seitenanfang