26. Tagung der HPE Österreich: Der Alltag mit psychischer Erkrankung

Veranstaltungsbeginn

05.05.2017 09:00 

Veranstaltungsende

06.05.2017 13:00 

Veranstaltungsort

Don Bosco Haus, St. Veitgasse , 1130 Wien 

Veranstalter

HPE Österreich 

Website Veranstalter

 

Beschreibung

 

Die psychische Erkrankung einer Person prägt ganz wesentlich den Alltag der Erkrankten selbst und ihres sozialen Umfeldes. Der oder die Erkrankte verliert – vorübergehend oder manchmal auch langfristig – wichtige Fähigkeiten zur Alltagsbewältigung. Davon können zum Beispiel folgende Bereiche betroffen sein: Haushaltsführung, Strukturierung des Tages, Arbeit und Beschäftigung, der Umgang mit Behörden, der Umgang mit Geld, der Kontakt mit anderen Menschen, die Freizeitgestaltung usw.

Die Angehörigen übernehmen viele Aufgaben für die erkrankte Person. Manchmal müssen sie auch von ihren bisherigen Erwartungen, Wünschen und Zukunftsvorstellungen für das erkrankte Familienmitglied Abschied nehmen. Das kann ein schmerzvoller, mit vielen überfordernden Situationen verbundener Prozess für alle Beteiligten sein.

Vor allem wenn die psychische Erkrankung eine Familie über einen längeren Zeitraum begleitet, braucht es daher Hilfen auf vielen Ebenen. Neben den Therapien (Medikamente, Psychotherapie) sind unterstützende Maßnahmen notwendig, um den Alltag neu zu ordnen. Die Ziele aller dieser Hilfen sind in erster Linie das Aufrechterhalten von Alltagsfertigkeiten und das Wiedererlangen von Lebensqualität.

Unsere Tagung will über die vielfältigen Therapien und Hilfsmöglichkeiten zur besseren Alltagsbewältigung informieren. Darüber hinaus wird es um die Rahmenbedingungen im Gesundheitssystem gehen, die für das Funktionieren einer guten psychosozialen Versorgungslandschaft notwendig sind.

 

 

Das detaillierte Programm zum Download

 

 

Zur Online-Anmeldung kommen Sie HIER

 
Letzte Änderung: 25.01.2017 14:03 · Zum Seitenanfang