Über die tägliche Arbeit mit psychisch schwer leidenden Menschen

Veranstaltungsbeginn

10.04.2018 09:00 

Veranstaltungsende

11.04.2018 17:00 

Veranstaltungsort

pro mente Akademie, Grüngasse 1A, 1040 Wien  

Veranstalter

pro mente Akademie 

Website Veranstalter

 

Beschreibung

 

Dieses Seminar beschäftigt sich mit dem Alltag im Umgang mit psychisch leidenden Menschen: Vor dem Hintergrund der „Psychopathologie des Alltagslebens“, was darauf verweist, dass wir alle „verrückt“ sind, wird die Besonderheit und Einzigartigkeit eines jeden Leidens herausgearbeitet. Wie antwortet der „Helfer“, der psychosoziale Arbeiter auf die Singularität des Leidens im Feld seiner Arbeit? Wie schützt er sich vor Überforderung?

 

Das Seminar ist praxisbezogen und versteht sich als berufsbegleitende Reflexion für Menschen, die im psychosozialen Bereich mit psychisch schwer leidenden Menschen täglich zu tun haben. Ziel des Seminars ist, den TeilnehmerInnen eine Orientierung in ihrem Arbeitsfeld zu vermitteln; einen Halt zu geben in einem Feld der Haltlosigkeit.

 

Neben der theoretischen Vermittlung sollen auch an Hand der Praxis des Arbeitens die Erfahrungen der TeilnehmerInnen zur Sprache kommen. In diesem Sinne werden die SeminarteilnehmerInnen gebeten, ihre klinischen Erfahrungen aus der täglichen Arbeit an Hand von ausgewählten Beispielen ins Seminar zu bringen.

 

Ziel

Vermittlung einer Orientierung im Feld der Klinik: Mit welchen Symptomen habe ich es zu tun? Wie antworte ich darauf? Wie kann ich den Anspruch des Anderen handhaben, ohne dabei selbst verloren zu gehen?

 

Zielgruppe

Personen, die in psychosozialen und sozialpsychiatrischen Kontexten mit psychisch schwer leidenden Menschen arbeiten (Wohnbereich, Werkstätten, Tageszentren)

 

Referent

Zöchmeister Mag. Dr. phil., Markus

Psychoanalytiker in freier Praxis in Wien und Salz-burg sowie bei ESRA (Ambulanz für Spätfolgen und Erkrankungen des Holocaust- und Migrations-Syndroms). Schwerpunkte seiner psychoanalyti-schen wie psychosozialen Arbeit sind die Ausei-nandersetzung mit Gewalt, Trauma, Migration und psychisches Leid. Erfahrung in einer extramuralen sozialpsychiatrischen Einrichtung mit tages- und freizeitstrukturierenden Maßnahmen

Kosten

EUR 380,- inkl. 10 % MwSt

 

Anmeldeschluss

13.03.2018

 

Anzahl der TeilnehmerInnen

min. 12, max. 16 Personen

 

Kontakt

Telefon: 01/513 15 30 113

E-Mail: info@promenteakademie.at

 

Zur Online-Anmeldung kommen Sie HIER

 
Letzte Änderung: 12.09.2017 15:48 · Zum Seitenanfang